Meschuggen - Das Blog

Die Welt ist alles, was der Fall ist.


Startseite || Über... || Gästebuch || Kontakt || Archiv || Abonnieren || RSS

Permanent Links:

Die Welt hinterm Komma
Tourette-Syndrom
Die Klos von Tokyo
Selbstverletzung
 
Es ist frappant: "Krieg ist Frieden", t?nt Bush im Sinne des "Doppeldenk". Den Pr?ventivkrieg meint er, nat?rlich.
Er spricht st?ndig von Freiheit, die Regierung aber hat die B?rgerrechte wesentlich eingeschr?nkt (patriot act).

"Wie allseits bekannt, ist der offizielle Diskurs der Vereinigten Staaten, legt man den aktiven Wortschatz des Pr?sidenten zu Grunde, rapide verarmt", lautet die Parallele bei Snyder.

In der Presse etwa wird der US-Pr?sident demnach fast nie w?rtlich zitiert, weil das, was er sagt, beim Lesen h?ufig unverst?ndlich bleibt.

?brigens: wenn man bei Google "inurl:indexFrame.shtml Axis" eingibt, kommt man zu (Verkehrs-)?berwachungskameras aus allen Teilen der Welt.

b.b. is watching YOU!
2.11.04 11:57


To Dad


du bist zu dumm um mitreden zu k?nnen
wer wei? ob das stimmt
wer so naiv ist sollte einfach den mund halten
kleinkariert
verblendet von fanaten
man kann auch was zerreden
den leuten den glauben nehmen
einfach uninformiert
erkennst keine zusammenh?nge
primitiv gedacht
ins unreine geredet

das war politische erziehung
bei uns daheim.
3.11.04 10:31


Uschi Glas verkauft ?ber den home-shoping-channel HSC eine Hautcreme, die offensichtlich einigen Anwenderinnen gar nicht gut getan hat. Statt das Zeug vom Markt zu nehmen und sich zu entschuldigen, will sie Stiftung Warentest verklagen.
Boah, wo k?men wir auch hin, wenn sich Verbraucherschutz aufmantelt und einen am Geldverdienen hindern will....
Stiftung Warentest
5.11.04 09:41


Angstwahl - Angstgesellschaft


Ganz klar: Osama hat mit seinem Video entscheidend zu Bushs Wahlsieg beigetragen. Ebenso haben die christlichen W?hler, die von Homo-Ehen und derlei Zeugs befremdet sind und sich vor einem Wandel in der ?ffentlichkeit f?rchten, ihm den Steigb?gel gehalten.

Ich sehe da einen Zusammenhang mit Michael Moores "Bowling for Columbine". Darin wird eindringlich geschildert, wie sehr die Angst und die gezielte Angstmache zum Waffenbesitz und "Sich-Einmauern" in festungsartigen Wohnbereichen f?hren.

Doch bleibt die Frage: Woher kommt die Angst? Warum antworten wir alle auf Katastrophenmeldungen so brav mit Abschottungsmechanismen?

Dazu hab ich eben ein interessantes Zitat gefunden:
"Diese Zunahme der Angst hat viel mit dem amerikanischen Individualismus zu tun (...). Wenn das an einen Punkt kommt, an dem der Einzelne zu sehr auf sich alleine gestellt ist, so wie in den USA, wo w?hrend der letzten Jahrzehnte kontinuierlich ?ffentliche Dienste und Einrichtungen abgebaut wurden, dann kriegen es die Leute eben mit der Angst zu tun." (SZ vom 11.03.2003)


Ich sehe den gleichen Abbau der (von Angst befreienden) sozialen Sicherungssysteme bei uns.
  • Mit Angst l?sst sich ganz trefflich Geld machen!
  • Angst l?sst Waffen und Alarmanlagen kaufen.
  • Angst l?sst Detektive und Spione engagieren.
  • Angst steigert den Verbrauch von Medikamenten und Drogen.
  • Angst steigert die Gier nach noch mehr Ressourcen.
  • usw. usw.

    Entwerfen wir dagegen das Bild von einem Menschen, der keine Angst haben muss. Er l?sst die Haust?r offen, er befasst sich mit seinem geistigen Zuwachs, er pflegt so sinnlose, unproduktive Dinge wie Kunst und Theater. Ein Spaziergang nachts im dunklen Wald ist ein traumhaftes, geheimnisvolles Erlebnis...

    Ein St?ck Paradies.
6.11.04 11:26


Oh, Mann!!!!


Mit Fakten kann man auch die sch?nste Theorie platt machen. Ich hielt Rastafaris f?r ein liebes friedliches buntes V?lkchen, und jetzt liest man

'If you're gay in Jamaica, you're dead'

(Guardian)
Beenie Man's Texte rufen auf, Gays zu exekutieren. Tats?chlich oder vermeintlich lesbische Frauen werden vergewaltigt und aus dem Haus und dem Ort gejagt. Es gibt in der ?ffentlichkeit keine Stimme, die f?r die Rechte der Gays und Lesbians eintritt.

Es ist auch ein Merkmal des religi?sen Fanatismus, andere Formen sexueller Orientierung anzuerkennen. Ich habe Rastafaris zwar immer als fanatisch, aber harmlos eingestuft. Das war naiv. Wo jemand f?r das Initmleben anderer Leute Regeln aufstellt, sollte man nie Harmlosigkeit annehmen.
8.11.04 12:47


 [eine Seite weiter]

|| Gratis bloggen bei
myblog.de

||