Meschuggen - Das Blog

Die Welt ist alles, was der Fall ist.


Startseite || Über... || Gästebuch || Kontakt || Archiv || Abonnieren || RSS

Permanent Links:

Die Welt hinterm Komma
Tourette-Syndrom
Die Klos von Tokyo
Selbstverletzung
 
Gestern war nach 4 Jahren Ebbe wieder eine Sim. Andy, Thorsten, Bynare und ich. Mir schient, hat allen gefallen. Sie wollen n?chste Woche auf jeden Fall weitermachen. Ich hoffe dass wir das wieder regelm??ig durchziehen k?nnen!
8.2.04 19:34


Die zweite Sim hat tats?chlich stattgefunden und war KLASSE!
Ich bin ?beraus erleichtert, dass meine Fantsie nicht mehr einsam bleibt!
14.2.04 22:57




Es macht nichts
der Wind dreht sich
vielleicht kommen h?rtere Tage
sch?n dass es geschah
ich nehm es mit
was immer auch kommt
15.2.04 16:48


Gestern mit den Amazonen unterwegs gewesen. Penthesilea machte den Vorschlag, erst einen gepflegten Roten zu kippen und dann in ein Porno-Kino zu gehen.
Sie f?gte hinzu: "Da machst du wieder nicht mit, unsere liebe Frau und jungfr?uliche Mutter von Lourdes," und sah mich an.
Och. ?h. Warum jetzt nicht? fragte ich zur?ck. "Weil dich jemand sehen k?nnte!" Nun ja, erz?hlte ich beim ersten Roten, ich war ja mal in einem Sexfilm, da war ich noch in der Schule. Oh, in welchem! riefen die Ladies. "Die Geschichte der O.". Ja. Und traf meinen Religionslehrer an der Kasse. "Gehn Sie da auch rein?" fragte ich forsch, weil verstecken nichts n?tzte. Klar, meinte er, wo der Mensch sei, m?sse auch der Priester sein. Ich wei? bis heute noch nicht, wie er das gemeint hat.

Beim dritten gepflegten Roten betrat Richard der H?bsche, einer der Zollbeamten, die uns vom Tschechische-Zigaretten-Kaufen noch kannten. Immerhin hatten sich die anderen so aufgetakelt, dass er nur noch mich erkannte. Zur Fasnacht darf man die Hure in sich rauslassen, erkl?rten sie ihm, und er wurde rot bis an die Ohrl?ppchen (die ?brigens ganz entz?ckend sind). Oder auch den Pornostar, hihi, sagte ich und wurde einfach ignoriert, als wenn ich in der Nase gebohrt h?tte oder sowas. So nach und nach d?mmerten ihm die Namen der anderen auch.

Richard redete noch ne Weile mit mir, bestellte noch eine Kanne Roten, und fragte, ob ich Zeit zum Reden h?tte. Ich sah die anderen fragend an, und sie grinsten dreckig und sagten, na dann, viel Spa?, ihr beiden, wir gehen jetzt ins Kino. Ich winkte ihnen, hoffte, sie dannach noch zu sehen, und h?rte mir Richards Ehedramen an. War nichts Schlimmes! Aber ich kann mir vorstellen, dass ihn vieles einfach sehr mitnimmt. Man muss sich halt erst mal an den Zustand Ehe gew?hnen! So nach 40 oder 50 Jahren haut das schon hin.

Sie kamen dann wieder, als ich schon beim Mineralwasser angekommen war. B??h, igitt, ich will nie wieder Sex, sagten sie alle durcheinander. Hast nichts vers?umt. Der m?nnliche Part hatte einen Schwimmreifen. Und au?erdem, wie das neulich der Mittermeier sagte: Der Standartsatz fiel 4 mal. Der Standartsatz in Pornos hei?t: "Na, was haben wir denn da?"

Sollte man sich merken, falls man mal einen Porno drehen m?chte!

Richard war das Gerede peinlich ;-)
Aber immerhin, er versprach, sich wegen Paycheck oder anderem Film zu melden.

18.2.04 10:51


Gestern hatte ich prompt vergessen, dass Weiberfasching ist. Als ich um halb zehn dann vom Einkaufen nach Hause kam, standen ein paar Amazonen, z.T. mit Babies und Pampers unterm Arm, vor der Haust?r. Zum Faschingfeiern, das war so ausgemacht. Zuerst wurde ein Fr?hst?ck organisiert. Dazu hatten sie eine Pulle echten Champagner mitgebracht. Die wenigsten von uns hatten sowas je in ihrem Leben bekommen. Andromeda meinte, er schmecke nach Sperma. Oh, du h?ttest dir dann lieber mal vorher die H?nde waschen sollen, sagte Penthesilea.
Mit falschem Kaviar und Cracker brachten wir die Riesenflasche hinter uns.
Was machen wir, fragte ich. Doch nicht den ganzen Tag alkoholisieren?
Nein, wir haben was Besseres! Alekto brachte ein Holzkistchen mit seltsam krummen Zigarren. Das Zeug raucht auch Fidel Castro, und der muss es schlie?lich wissen. 80 $ das St?ck.
Wow, sagten wir alle und griffen zu. Wir legten die F??e auf den Tisch im Wintergarten und blickten den bl?ulichen Rauchkringeln nach. Wie erkl?rst du das Verschwinden der kostbaren Zigarren deinem Mann? fragten wir, und machten Vorschl?ge. Auf dem Heimweg an einer Tankstelle halten und auff?llen. Daheim die neuen Zigarren ?ber einer Kerzenflamme r?uchern und verbiegen, dass sie aussehen wie die anderen...
Nach der zweiten Zigarre hatte ich einen Nikotinrausch. Ich ging in die K?che und machte alles auf einmal. Gem?sebrei mit Eigelb f?r die Babies, Lachs mit Brokkoli und Jacked Potatoes f?r die Gro?en, Hamburger mit Pommes f?r die Youngsters, die zum Mittagessen eintrudeln w?rden. Meinen Mann rief ich an, dass er nicht nach Hause kommen brauchte, es sei eh nichts mehr zum Essen da. "Ich hab dich eigentlich geheiratet, damit ich in deinem Leben die Hauptsache bin." "Tja, so isses nun leider nicht," sagte ich und bot ihm eine schnelle schmerzlose Scheidung an, bevor ich schnell auflegte.
Den Nachmittag ?ber wurde zuerst getanzt, "Don\'t break my heart", solange, bis wir v?llig synchron waren. Dann wurden die Babies spazieren gefahren, wobei wir ?lteren Amazonen darum stritten, wer schieben d?rfe. Zur?ck gab es noch mehr Musik, die Monotones "Who wrote the Book of Love" und Aretha Franklin "respect" und zum Kaffee die zweite Runde von Fidel Castros Zigarren. Dazu legten wir dann Buena Vista Social Club auf und f?hlten uns super!
Das Kistchen war dann auch leer, und jeder Betrugsversuch konnte sich er?brigen. Wir rechneten dann noch sorgf?ltig aus, wieviel tschechische Marlboro wir f?r das Geld bekommen h?tten.
Sie halfen mir noch bei einem Salat aus ger?ucherten Forellen und Feldsalat, f?r meinen Mann, quasi als Friedensangebot. Aber die Spuren der Fete waren soweit verwischt, als er heimkam. Er wunderte sich nur ?ber den seltsamen Geruch im Wintergarten. Als wenn die Katze zulange dort eingesperrt gewesen w?re!
20.2.04 15:16


|| Gratis bloggen bei
myblog.de

||